Mind the Progress 12. + 13.6.2020 Kongress zu Kreativität und Digitalisierung

New Economic Thinking in einer komplexen Welt

14.6.201916:15 – 17:00

Unsere Wirtschaft wird immer stärker vernetzt und technologisch anspruchsvoller. Auch Ökonomen können sich der Komplexität nicht mehr entziehen - doch sind viele unserer bestehenden ökonomischen Messansätze und Modellierungswerkzeuge nicht zweckmäßig. Welche neuen Methoden können uns helfen, die vielfältigen und dynamischen sozioökonomischen Systeme zu verstehen, in denen wir uns befinden? Könnten alternative Ansätze es uns ermöglichen, besser in einer Welt zu navigieren, die durch zunehmende Komplexität und ständigen Wandel gekennzeichnet ist?

Dr. Penny Mealy vom Institute for New Economic Thinking an der Oxford Martin School, Oxford University, spricht über das neu entwickelte Programm complexity economics. Sie wird neue Ansätze vorstellen, um die Wirtschaft als komplexes System besser zu verstehen, und wichtige Erkenntnisse darüber hervorheben, wie wir über wirtschaftlichen Fortschritt und die Nutzung von Wissen in der Gesellschaft denken.

Dieser Programmpunkt findet in englischer Sprache statt.

DATUM14.6.2019
UHRZEIT16:15 – 17:00
FORMATVortrag
ORTStudio